Cirsium arvense

www.biolib.de

Die aus Europa stammende Cirsium arvense(gebräuchlicher Name: Ackerkratzdistel) ist eines der problematischsten Unkräuter der Welt (1). Es hat sich in ganz Nordamerika und Nordafrika ausgebreitet, ist aber auch in Teilen der südlichen Hemisphäre zu finden (2). Besonders im ökologischen Landbau ist C.arvensezu einer großen Bedrohung geworden (3).

Die Unkrautbildung und Langlebigkeit der Pflanze hängt hauptsächlich von ihrer vegetativen Vermehrung und ihrem weit reichenden Wurzelsystem ab (4). Aus diesem Grund erscheint sie auch hauptsächlich in Nestern. Die Ackerkratzdistel verfügt über ein ausgedehntes Wurzelsystem, welches bis zu drei Meter tief in den Boden reichen kann (5), während sich die Wurzeln mit einer Geschwindigkeit von ein bis zwei Metern pro Jahr ausbreiten (6). Die generative Vermehrung dieser zweihäusigen Pflanze erhöht die Fähigkeit, sich in neue Gebiete auszubreiten, an neue Bedingungen anzupassen und die genetische Vielfalt der bestehenden Nester zu erhöhen (7).

C.arvenseist sehr empfindlich gegenüberLichtkonkurrenz (8), während mechanische Störungen des unterirdischen Wurzelsystems ihre Reserven verringern können (9). Um die Kontrolle der befallenen Flächen zu optimieren, ist es notwendig, ihren Lebenszyklus, ihr Wachstumsmuster und ihre Ressourcenverteilung zu verstehen. Auf diese Weise können wir die Teile des Lebenszyklus vorhersagen, in denen das Unkraut für kulturelle, mechanische und chemische Bekämpfungsmassnahmen am anfälligsten ist (bei geringer Vorratshaltung von Reserven).

References:

1: Tiley, G.E.D., 2010: Biological Flora of the British Isles. Cirsium arvense (L.) Scop. Journal of Ecology     98, 938-983.
2: Moore, RJ. (1975). The biology of Canadian weeds.13. Cirsium arvense (L.) Scop. Canada Journal of Plant science, 55:1033-1048.
3: Leth, V.,Netland, J.& Andreasen C. (2008). Phomopsis cirsii: a potential biocontrol agent of Cirsium arvense. Weed Research, 48:533-541.
4: Nadeau, L.B. & Vanden Born, W.H. (1989). The root system of Canada thistle. Canadian Journal of Plant Science, 69: 1169-1206.
5: Tiley, G.E.D., 2010: Biological Flora of the British Isles. Cirsium arvense (L.) Scop. Journal of Ecology     98, 938-983.
6: Tworkoski, T. (1992). Developmental and environmental effects on assimilate partitioning in Canada thistle (Cirsium arvense). Weed Science 40:79-85.
7: Hettwer, U., B. Gerowitt, 2004: An investigation of genetic variation in Cirsium arvense field patches. Weed Research 44, 289-297.
8: Dau, A., 2012: Cirsium arvense (L.) Scop in arable farming: Vegetative and generative reproduction as influenced by agronomic measures. PhD-thesis, University of Rostock.
9: Hakansson, S. (2003). Weeds and Weed Management on Arable Land: An Ecological Approach, CAB International, Wallingford, UK.