WP Modelling

Das übergeordnete Ziel ist die Bereitstellung von Modellen zur Integration agro-ökologischer Managemententscheidungen für mehrjährige Wurzelunkräuter.
Beispiele für Modelle von einjährigen Arten sind zahlreich vorhanden. Mehrjährige Wurzelunkräuter widersetzen sich dieser Art der Modellierung wegen ihrer klonalen Lebensweise mit unterirdischen Verbindungen und Speicherung. Die Modellierung von Populationen dieser Arten muss sich auf neue Ansätze stützen, die räumliche Informationen und den unterirdischen Anteil des Befalls mit einbeziehen. Es gibt jedoch nur sehr wenige quantitative Daten, insbesondere bezüglich des unterirdischen Teils. Qualitative Modellierung kann dazu dienen, den Mangel an vollständigen quantitativen Daten zu überwinden, wenn Fachwissen, Kenntnisse und schwache Daten zur Verfügung stehen.
Es wird ein innovativer Modellierungsrahmen namens IPSIM (Injury Profile SIMulator) verwendet. Diese qualitative Modellierungsplattform bietet ein Werkzeug zur Erstellung umfassender Netzwerkmodelle zur Vorhersage der Auswirkungen von Anbaupraktiken, des Bodens, des Wetters und der Feldumgebung auf den Befall von mehrjährigen Wurzelunkräutern.
Dank der anderen Arbeitsgruppen wird ein großer Datensatz zusammengestellt, der ein breites Spektrum von Klimamodellen, Böden und Anbaupraktiken repräsentiert, um die Vorhersagequalität der Modellierung beim Vergleich von simulierten und beobachteten Werten zu bewerten. Diese Modellierungsplattform, die sich Landwirte und Berater leicht zu Nutze machen können, soll als Entscheidungsunterstützungssystem (DSS) eingesetzt werden, um die Abhängigkeit und den Einsatz von Herbiziden zu reduzieren.